Einzelarbeit

Ethnomedizinische Einzelarbeit bezieht sich auf die Seele und ihre Anteile.

In einer Anamnese wird die Symptomsprache der Seele ergründet. Dies können psychische oder physische Erkrankungen sein, Blockaden, Ängste, Beziehungsproblematiken, usw. Die Einzelarbeit gibt eine individuelle Antwort darauf. Hierzu stehen eine Vielzahl bewährter Rituale und schamanischer Wege zur Verfügung.

Übersicht:
  • Räucherungen und Trommelarbeit
Beim Trommelritual
Trommelarbeit

Hier werden der Körper (das Tonal) und die körperbezogenen Seelenanteile gereinigt, Störfelder entfernt und der Körper orientiert sich neu.

  • Seelenverluste

Bei einem traumabedingten Verlust von Seelenanteilen werden diese durch eine oder mehrere schamanische Reisen gesucht, gereinigt und zurück gebracht. Was sind Seelenverluste?

  • Alte Leben (Karma)

Aus früheren Inkarnationen bestehende bindende Informationen werden aufgedeckt. Beispielsweise Gelübde, Schwüre, Flüche oder Verbannungen. Ebenso ist es möglich karmische Verstrickungen zu ermitteln und zu lösen.

  • Aufstellungsarbeit
Symbol für das Überleben
Der geprägte Charakter

Wenn vorhandene Seelenanteile (z.B. Selbstvertrauen, innere/r HeilerIn, Männlichkeit, Weiblichkeit…)nicht in ihrer Kraft und Bestimmung sind, oder gegen den Menschen wirken (beispielsweise der Selbstzerstörer), werden verschiedene Formen der Seelenaufstellung angeboten. Dies können in der Einzelarbeit einfache Gegenüberstellungen oder Schattenarbeit sein. Große Aufstellungen und Ahnenreihen sind in Seminaren möglich.